Transformers

Handlung Movie 1

 

 

Handlung

Auf dem Planeten Cybertron lebte eine Rasse intelligenter, eigenständig agierender Roboter, die über die Fähigkeit verfügen, sich zu "transformieren". Einst regierten die zwei Transformer Optimus Prime und Megatron gemeinsam den Planeten, doch insgeheim scharte der machthungrige Megatron eine Armee ihm treu ergebener Gefolgsleute, die Decepticons, um sich, mit dem Ziel, Macht über das gesamte Universum zu erlangen. Optimus Prime und seine Gefolgsleute, die Autobots, stellten sich den Decepticons jedoch entgegen, was schließlich zu einem gewaltigen Krieg führte. Megatron hatte es auf den Allspark abgesehen, ein Artefakt, das den Maschinen auf Cybertron  das Leben schenken kann. Die Autobots sahen schließlich nur noch einen Ausweg und entschlossen sich, den Allspark ins All zu schicken.

Tausende von Jahren später stößt eine Arktis-Expedition unter der Führung von Captain Archibald Witwicky auf den  eingefrorenen Körper von Megatron, der auf der Suche nach dem Allspark auf der Erde eine bruchlandung machte. Versehentlich aktiviert Witwicky Megatrons Navigationssystem, was dazu führt, dass die Koordinaten des Allsparks in Captain Witwickys Brille eingraviert wurden. Jahre später suchen die Decepticons unter der Führung von Starscream auf der Erde nach ihrem Anführer Megatron und dem Allspark. Mit diesem wollen sie aus den irdischen Maschinen eine neue Armee erschaffen. Die Autobots suchen den Allspark ebenfalls, allerdings um auf ihrer Heimatwelt ihren Planeten neu aufzubauen; im Gegensatz zu den Decepticons versuchen sie dabei möglichst keine Menschen zu töten oder zu verletzten.

Die Filmhandlung beginnt mit einem Angriff des Decepticons Blackout auf eine US-Basis in Katar, mit dem Ziel, an militärische Geheiminformationen zu gelangen. Bei diesem Angriff kommen fast alle Soldaten ums Leben, mit Ausnahme einer kleinen Gruppe, der die Flucht gelingt, darunter Captain William Lennox und Technical Sergeant Robert Epps. Dabei werden sie jedoch von Scorponok verfolgt. Lennox und Epps gelingt es schließlich, von einem Dorf aus Luftunterstützung anzufordern und Scorponok so in die Flucht zu schlagen. Jedoch wird der abschnitt von Scorponoks Flucht etwas später erst in der Filmhandlung gezeigt.

Der siebzehnjährige Sam Witwicky, Captain Witwickys Urenkel, bekommt in der Zwischenzeit von seinem Vater  als Belohnung für ein paar gute Schulnoten sein erstes Auto spendiert, allerdings ist er nur bereit, 4000 Dollar auszugeben. Dem Autobot Bumblebee, als Vorhut zur Erde geschickt, um nach dem Allspark zu suchen, gelingt es in der Tarnung eines gebrauchten, schrottigen alten Camaro, die Ereignisse so in seinem Sinne zu manipulieren, dass Sam sich für ihn entscheidet, bzw. Bolivia sich dazu durchringt nur 4000 Dollar zu verlangen. Während Sam seinen neuen Wagen nutzen will, um seine Mitschülerin Mikaela zu beeindrucken, verschafft sich Bumblebee Gewissheit, dass Sam im Besitz der Brille ist, und schickt anschließend ein Signal ins All, zu seine Autobot-Kameraden, dass er Sam gefunden hat. Dabei wird er jedoch von Sam beobachtet.

In der Zwischenzeit ist der Decepticon Frenzy in die Air Force One eingedrungen, um dort ein Computervirus zu installieren, das sämtliche Funkverbindungen weltweit lahmlegen soll, und zugleich nach Hinweisen auf den Allspark zu suchen, wodurch er ebenfalls auf Captain Witwicky aufmerksam geworden ist. Frenzy gelingt die Flucht aus der Air Force One und sucht zusammen mit Barricade nach weiteren Hinweisen, wodurch sie durch den Namen Witwicky auf Sam stossen. Daraufhin wird Sam von Barricade angegriffen, doch Bumblebee kommt ihm und Mikaela zu Hilfe. Nachdem er Barricade überwältigt hat, bringt er Sam und Mikaela zum vereinbarten Treffpunkt mit den übrigen Autobots, die in der Zwischenzeit auf der Erde gelandet sind. Nachdem Optimus Prime Sam die Situation erklärt hat, willigt dieser ein, den Autobots die Brille auszuhändigen.

Erschwert wird die Sache jedoch dadurch, dass mit der Geheimorganisation „Sector Sieben“, die vor Jahrzehnten den von Captain Witwicky entdeckten Megatron in ihren Besitz gebracht und dazu genutzt hat, den technischen Fortschritt der Menschheit voranzutreiben, eine dritte Partei auf den Plan tritt. Unfähig, zwischen Freund und Feind zu unterscheiden, nehmen sie Bumblebee gefangen und bringen diesen in ihr geheimes Hauptquartier im Inneren des Hoover-Staudamms, wo sich auch Megatron und der Allspark befinden. Dorthin bringen sie schließlich auch Sam, Mikaela, Lennox, Epps sowie die Computerspezialistin Maggie Madsen, den mit ihr befreundeten Hacker Glen Whitman und den US-Verteidigungsminister John Keller.

Während Frenzy ebenfalls ins Hauptquartier von Sector Sieben eindringt, Megatron befreit und die übrigen Decepticons herbeiruft, gelingt es Sam, die Armeesoldaten davon zu überzeugen, dass Bumblebee keine Bedrohung darstellt. Als die Decepticons den Staudamm angreifen, fliehen Sam, Mikaela, Bumblebee, Lennox und Epps mit dem Allspark und treffen unterwegs auf die übrigen Autobots, während sich Maggie, Glen, Keller und Sector Sieben-Agent Simmons in einem Funkraum im Inneren des Damms verschanzen und die US-Streitkräfte alarmieren.

In der Stadt Mission City kommt es schließlich zur entscheidenden Auseinandersetzung zwischen den Autobots, den Decepticons und der US-Armee. Nachdem Megatron den Autobot Jazz getötet hat, liefert er sich einen erbitterten Kampf mit seinem Erzfeind Optimus Prime. Am Ende gelingt es Sam, den Allspark zu zerstören, indem er diesen Megatron in die Brust drückt und letzteren auf diese Weise ebenfalls tötet. Zurück bleibt nur ein Splitter des Allsparks, den Optimus Prime an sich nimmt. Am Ende bittet Bumblebee darum, bei Sam bleiben zu dürfen, woraufhin sich die Autobots entschließen, fortan auf der Erde zu leben. Die leblosen Körper der Decepticons werden im Meer versenkt.

Im Abspann, ganz am Ende, ist noch zu sehen, wie Starscream die Erde verlässt und ins Weltall flieht.

Hauptfiguren

Menschen

Im Mittelpunkt der Handlung steht der 17-jährige Samuel James „Sam“ Witwicky (Shia LaBeouf), der von seinem Vater sein erstes Auto spendiert bekommt, ohne zu wissen, dass es sich dabei um einen außerirdischen Roboter handelt. Als Nachfahre von Captain Archibald Witwicky ist Sam in Besitz von dessen Brille, in die eine Karte zur Position des Allspark-Würfels eingraviert ist. Sam basiert auf der Figur des „Spike“ Witwicky, eines menschlichen Freundes der Autobots aus der Transformers-Zeichentrickserie aus den 1980er Jahren.

Mikaela Banes (Megan Fox) ist Sams Mitschülerin und wird von diesem angebetet. Im Laufe der Ereignisse des Films wird sie tatsächlich zu Sams Freundin. Als Vorbild für die Figur der Mikaela kann Carly, Spikes Freundin und spätere Ehefrau aus der ursprünglichen Transformers-Zeichentrickserie, angesehen werden, mit der sie auch die technischen Kenntnisse gemeinsam hat. Sams Eltern sind Ron Witwicky (Kevin Dunn) und Judy Witwicky (Julie White). Während Spikes Mutter in der ursprünglichen Transformers-Zeichentrickserie nie erwähnt wurde, war sein Vater dort nur unter dem Spitznamen „Sparkplug“ bekannt, der im Film jedoch ebenfalls keine Verwendung fand.

Captain William Lennox (Josh Duhamel) gehört den US Army Rangers an und leitet ein Team von Soldaten aus unterschiedlichen Abteilungen der US-Streitkräfte, die auf der fiktiven SOCCENT Forward Operations Base in Katar stationiert sind. Lennox' Team stellt im Film die einzigen Überlebenden eines Angriffs des Decepticons Blackout auf die Basis dar. Lennox ist verheiratet und Vater einer neugeborenen Tochter. Seinem Kommando untersteht Technical Sergeant Robert Epps (Tyrese Gibson) von der US Air Force, dessen Aufgabe darin besteht, Luftangriffe vom Boden aus zu koordinieren.

John Keller (Jon Voight) ist der Verteidigungsminister der USA und dem zum Zeitpunkt der Entstehung des Films amtierenden US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld nachempfunden. Ihm untersteht die aus Australien stammende Computerexpertin Maggie Madsen (Rachael Taylor), die als erste ein Muster in einem Signal der Decepticons erkennt. Unter Missachtung der Sicherheitsbestimmungen des Pentagons zieht sie ihren Freund, den Hacker Glen Whitman (Anthony Anderson), zur Beratung hinzu, was die beiden in Schwierigkeiten mit Maggies Vorgesetzten bringt. Der Hintergrund Maggies und Glens wird in der Buchadaption Tranformers: The Junior Novel näher erläutert, wobei Maggies Nachname hier sowie im Buch Transformers: The Movie Storybook - basierend auf einer frühen Drehbuchfassung - statt „Madsen“ mit „Marconi“ angegeben wird.

Agent Seymour Simmons (John Turturro) arbeitet für die fiktive Regierungsorganisation „Sector Seven“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Aktivitäten von Außerirdischen auf der Erde zu verfolgen, zu dokumentieren und vor der Öffentlichkeit geheim zu halten. Weitere Details zur Geschichte der Figur wurden in der Comic-Vorgeschichte von IDW Publishing enthüllt. Zur Zeit der Filmhandlung ist der Leiter von Sector Seven Tom Banachek (Michael O'Neill).

Autobots

Optimus Prime als Peterbilt 379

Anführer der Autobots ist Optimus Prime, der Freiheit als das Recht aller empfindenden Wesen betrachtet. Einst ein Frontlenker-Sattelzug mit Anhänger, erachtete Regisseur Michael Bay eine daraus resultierende Roboter-Form für den Film als zu klein und entschied sich statt dessen für einen Langhauber, den Peterbilt 379. Auch auf einen Anhänger wird im Film verzichtet.

Bumblebee als 2009er Chevrolet Camaro

Bumblebee, ursprünglich als Vorhut der Autobots zur Erde geschickt, agiert während des Films als Sams Beschützer. Aufgrund einer Kampfverletzung kann er die meiste Zeit über nicht sprechen, sondern kommuniziert über sein Autoradio. Die Fahrzeugform der ursprünglichen Bumblebee-Figur aus dem Jahr 1984 basierte auf einem VW Käfer, doch da Michael Bay ungewollte Assoziationen mit Disneys Herbie vermeiden wollte, verwandelt er sich im Film statt dessen in einen Chevrolet Camaro - zunächst in ein 1976er-Modell, später dann in das brandneue 2009er-Modell.

Jazz als Pontiac Solstice

Jazz, Optimus Primes Stellvertreter und zugleich ein großer Bewunderer der irdischen Kultur, verwandelt sich statt in einen Porsche 935 im Film vielmehr in einen Pontiac Solstice, womit er nunmehr der kleinste aller Autobots ist - aus diesem Grund war Michael Bay mit der von General Motors zur Verfügung gestellten Fahrzeugform für Jazz auch nicht wirklich glücklich.

Ironhide als GMC Topkick-Pickup

Ironhide ist Optimus Primes Waffenexperte. Statt in einen roten Minivan verwandelt er sich im Film in einen schwarzen GMC Topkick-Pickup.

Ratchet auf der IAA 2007

Ratchet, der Chefarzt der Autobots, verwandelt sich statt in eine Krankenwagen-Version eines Minivans nunmehr in einen modifizierten Hummer H2-Search and Rescue-Rettungswagen.

Anstelle von Ironhide war ursprünglich ein „weiblicher“ Autobot namens Arcee vorgesehen, der/die sich in ein Motorrad verwandeln sollte, jedoch entschieden sich die Autoren letztendlich gegen diese Figur. Hasbro brachte dennoch eine Spielzeugfigur von Arcee heraus, die auf dem ungenutzten Filmdesign basiert.

Decepticons

Megatron, der machthungrige Anführer der Decepticons, verbringt den größten Teil des Films in tiefgefrorenem Zustand, weshalb er auch als einziger Transformer über keine irdische Tarnform verfügt, sondern sich in eine Art außerirdischen Jet verwandelt. Der Original-Megatron von 1984 verwandelte sich in eine Walther P38-Pistole, eine Form, die im Film nicht nur schwer zu erklären gewesen wäre, sondern aufgrund verschärfter amerikanischer Gesetze bezüglich realistischer Spielzeugwaffen auch Hasbro vor große Probleme gestellt hätte.

Megatrons Stellvertreter ist Starscream, der sich statt in einen F-15 Eagle-Kampfjet nunmehr in das aktuelle Modell, einen F-22 Raptor, verwandelt. Traditionell als hinterlistiger Opportunist dargestellt, der gerne selbst Megatrons Platz einnehmen würde, wird das angespannte Verhältnis zwischen den beiden im Film nur kurz angedeutet.

Bonecrusher, ein Buffalo MPCV-Minenräumfahrzeug, verbindet außer dem Namen wenig mit dem Original-Bonecrusher, der sich in eine Planierraupe verwandelte.

Die übrigen Decepticons sind Barricade, ein Saleen S281 „Extreme“ Mustang; Devastator alias Brawl, ein stark modifizierter M1 Abrams-Panzer; Frenzy, ein GPX Portable CD/MP3/WMA/AM/FM-Ghettoblaster; Blackout, ein MH-53 Pave Low-Transporthubschrauber; sowie Scorponok, damals wie heute ein mechanischer Skorpion, wobei die Filmversion eine symbiotische Verbindung mit Blackout besitzt und zugleich einen Teil des Antriebs von dessen Hubschrauber-Modus bildet. Hasbros Spielzeugfiguren verfügen zudem über einen Roboter-Modus, der jedoch im Film nie zum Einsatz kommt. Sämtliche Roboter-Namen wurden bereits früher von Transformers-Figuren verwendet, die jedoch in vielen Fällen außer den Namen wenig mit den Filmfiguren gemeinsam haben.

Einige der Decepticons änderten im Vorfeld außerdem ihre Identitäten: So basierte Frenzy ursprünglich auf einem Decepticon namens Soundwave , der sich einst in einen Kassettenrekorder verwandelte. Ferner gab Hasbro der Spielzeugversion des Panzers den Namen „Brawl“, während dieser im Film den Namen „Devastator“ trägt.

Regisseur Michael Bay hätte außerdem gerne noch einen weiteren Roboter im Film eingesetzt, der sich in einen Flugzeugträger verwandelt, gab diese Idee jedoch aus Kostengründen sehr schnell wieder auf.

Zusatz Infos

Der Film enthält zahlreiche Anspielungen auf andere Filme und Fernsehserien wie Armageddon, E. T. – Der Außerirdische oder Star Trek sowie Film- und Comicfiguren wie Freddy Krueger oder Wolverine. Ferner gibt es auch zahlreiche Anspielungen auf und Zitate aus der Original-Transformers-Zeichentrickserie, der Spielzeug- und Comicserie sowie aus dem Zeichentrickfilm Transformers – Der Kampf um Cybertron aus dem Jahr 1986.

Bumblebees Duftspender, der die Aufschrift „Bee-Otch“, ein Wortspiel mit seinem Namen, trägt, war derweil später Anlass für eine Klage, da der bereits vor dem Film existierende Duftspender ohne Genehmigung verwendet wurde, unter anderem auch zu Promotionszwecken im Vorfeld des Films.

Regisseur Michael Bay hat einen kurzen Auftritt im Film als Passant, der von Megatron mit dem Kommentar „Disgusting!“ („Widerlich!“) gegen ein Taxi geschleudert wird

 


nPage.de-Seiten: Der Link zum Premium Produkte | DIE BABELSBÜRGER -- Die Liveband